Auszeichnungen der KiSS Weißenhorn

Oktober 2016: KiSS-Projektstelle Bayern verlängert KiSS-Gütesiegel

Innerhalb des KiSS Leiter-Treffens in Rosenheim fand die Überprüfung des Gütesiegels "Anerkannte Kindersportschule" der KiSS Weißenhorn, der KiSS-Projektstelle Bayern, statt. Auf dem Prüfstand standen u. a. die Trainerqualifikationen, die KiSS-Gruppen, die Hallenausstattungen, die Umsetzung des KiSS-Konzeptes und des KiSS-Rahmenlehrplans. In allen Punkten stellten die Prüfer dem KiSS-Leiter Ralf Bader und seinem KiSS-Team hervorragende Noten aus und verlängerten die Lizenz ohne Beanstandungen um weitere zwei Jahre bis 2018. Somit darf sich die KiSS Weißenhorn weiterhin "Anerkannte Kindersportschule" nennen.

Seit Oktober 2013: "Fitte Kinder" Qualitätssiegel

Im Rahmen einer Unterrichtsstunde des KiSS-Sportangebots in der Nachmittagsbetreuung des Nikolaus-Kopernikus-Gymnasium (NKG) wurde vor den Herbstferien der Kindersportschule (KiSS) und dem TSV Weißenhorn, als ein Träger der KiSS, das Qualitätssiegel „Fitte Kinder“ vom Bayerischen Turnverband (BTV), durch den Vorsitzenden des Turnbezirks Schwaben Herrn Norbert Schad verliehen.

Die Kampagne „Fitte Kinder“ des BTV, unter Schirmherrschaft von Barbara Stamm, Präsidentin des Bayerischen Landtags, hat sich zum Ziel gesetzt möglichst alle Kinder in Bayern in Bewegung zu bringen. Die langjährige Kooperationen und das Engagement der KiSS Weißenhorn mit dem NKG zeichnete nun der BTV mit dem „Fitte Kinder“ Siegel aus.

Seit drei Jahren bietet die KiSS Weißenhorn, einmal die Woche, angemeldeten Schüler/innen (5. - 7. Klasse) in der Nachmittagsbetreuung am NKG ein Sportprogramm im Rahmen der offenen Ganztagsschule an. Im Anschluss an die Hausaufgabenbetreuung findet hier das sportliche Zusatzangebot der KiSS statt. Das Sportangebot der KiSS bietet u. a. einen Ausgleich zum täglichen Schulalltag. Außerdem kann durch das Sportprogramm der KiSS Themen aufgenommen werden, die lehrplanbedingt weniger Platz im normalen Sportunterricht finden. Hier stehen beispielsweise Trendsportarten wie Waveboarden, Xlidern oder Parkour, wie bei der Qualitätsverleihungsstunde, ganz oben auf der Wunschliste der Schüler/innen, die in das Sportprogramm der KiSS am NKG kommen. Die Schülerinnen und Schüler sollen Spaß an Sport und der Bewegung haben und weitere Erfahrungen in verschiedenen Sportarten bzw. Sporttrends sammeln können, wobei die Erlebnisse mehr als die Ergebnisse zählen.

Dezember 2006: KiSS-Gütesiegel "Anerkannte Kindersportschule"

Die KiSS Weißenhorn, eine Kooperation der Weißenhorner Vereine (TSV, FVW und der Wasserwacht Weißenhorn), wurde als zweite Kindersportschule in Bayern gegründet und startete Anfang des Schuljahrs 2002/2003 mit dem KiSS-Unterricht. Nachdem im Jahr 2005 auch eine KiSS-Projektstelle in Bayern gegründet wurde, konnte die KiSS Weißenhorn den Antrag auf das KiSS-Gütesiegel "Anerkannte Kindersportschule" bei der KiSS-Projektstelle Bayern einreichen. Im Rahmen einer KiSS-Veranstaltung überreichte Martin Gierz, von der KiSS-Projektstelle Bayern, die Urkunde dem KiSS-Leiter Ralf Bader und allen Vertretern der KiSS-Kooperationspartnern. Die KiSS-Projektstelle Bayern, vom Bayerischen Landessportverband (BLSV) und dem Bayerischen Turnverband (BTV), kümmert sich um die Qualitätsstandards in den Kindersportschulen in Bayern. Die Projektstelle überprüft u. a. die Qualifikationen der KiSS-Sportlehrer und stellt sicher, dass ab der Stufe 1 alle Kinder zweimal wöchentlich ins Training gehen können und ob die Trainingszeiten und -inhalte der KiSS-Konzeption entsprechen.